Photozelle - pheef

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Photozelle

Eine Fotozelle wandelt Licht in elektrischen Strom um. Ihre Funktionsweise beruht auf dem äußeren photoelektrischen Effekt.  
    
Die Fotozelle besteht aus einem Glaskolben. Darin stellt die Kathode die Komponente dar, die als als Lichtempfänger fungiert. Dafür sorgt deren spezialbehandelte Oberfläche.
Gegenüber befindet sich die Anode.

Wir lassen Licht einer kurzen Wellenlänge auf die Kathode der Photozelle wirken.
Entsprechende Filter kommen zum Einsatz.
Von sechs verschiedenen stehen zum Zweck der Vereinfachung in der Tabelle die Daten von zwei.    
Aus der Kathode werden Elektronen herausgeschlagen. Aufgrund der entstehenden kinetischen Energie fliegen sie zur Anode.
Der Stromfluss wird zur Messung verstärkt oder mit unmittelbar einem Pico-Amperemeter gemessen.
Schematische Darstellung:


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü